Flexheader3

News

Familiennähe schaffen...

Seit gut einem Jahr besteht nun unsere Großtagespflegestelle "Little POS". Am letzten Freitag kam Ute Schäfer, die Landesministerin für Schule, Kinder, Sport und Familie, zu Besuch. Sie lobte POS TUNING für das Engagement bei der Einrichtung dieser Tagespflege und wünschte sich, dass mehr mittelständische Unternehmen diesem Beispiel folgen.

Bei der anschließenden Gesprächsrunde sprach Oliver Voßhenrich die Einschränkungen durch die gesetzlichen Vorgaben für die Großkindertagespflege an. So dürfen lt. Gesetz nur 9 Verträge geschlossenen werden, d.h. max. 9 Kinder dürfen in der Tagespflege betreut werden. Er machte den Vorschlag diese gesetzliche Vorgabe für NRW flexibler zu gestalten, um Notfallplätze zu schaffen, bzw. Plätze aufzusplitten, da nicht alle Kinder ganztägig betreut werden. So ermögliche man mehr Mitarbeitern die Tagespflege für ihre Kinder in Anspruch nehmen zu können.

Frau Schäfer führte an, dass diese gesetzlichen Vorgaben für die Großkindertagespflege aus dem Aspekt der Familiennähe geschaffen wurden. Den Kindern müsse eine personenbezogene Betreuung gewährleistet werden, ganz im Gegensatz zu der öffentlichen Einrichtung der Kindertagesstätten. Dennoch zeigte Frau Schäfer durchaus Interesse an den Wünschen von POS TUNING und Little POS und versprach, diese als Anregung mitzunehmen und auf fachlicher Ebene neu zu diskutieren.

Sie sähe POS TUNING in einer Pionierfunktion für OWL und schlug vor, weitere Erörterungen dieser Thematik mit den fachlichen Vertretern aus Politik und dem Jugendamt hier vor Ort zu führen, um evtl. im Rahmen eines Modells die Großkindertagespflege speziell im betrieblichen Umfeld weiter zu entwickeln.

Log in

fb iconLog in with Facebook
DMC Firewall is a Joomla Security extension!