Flexheader3

Newsroom

Die Beautywelt am POS

Die Beautywelt am POS © pixabay.com

Foto: Copyright: pixabay.com
POS kompakt - Ausgabe 05/2012

  • Etablierung shopperorientierter Konzepte
  • Erzielung buchstäblich „schöner Umsätze"
  • Schärfung des Abteilungsprofils

Im Fokus dieser Kolumne steht die Warengruppe Beauty. Einer für den Einzelhandel besonders attraktiven Kategorie. Drogeriemärkte, SB- Warenhäuser, Verbrauchermärkte und Fachhändler erkennen zunehmend, dass mit kundenorientierten Sortiment- und Präsentationskonzepten gute und ertragsstarke Umsätze erzielt werden. Shopper belohnen derartige Präsentationskonzepte – bei erfolgreicher und nachhaltiger Umsetzung - mit einer hohen Zufriedenheit, steigender Bonsumme und einem loyalen Einkaufsverhalten gegenüber der Einkaufsstätte.

Visibilität der Produkte steigert Umsätze

Gerade in einer so impulsstarken Kategorie Beauty ist die bestmögliche Sichtbarkeit der Produkte im Regal der Erfolgsfaktor. Die einfache Formel – mehr Visibilität gleich mehr Umsatz – gilt hier im Besonderen. Die Warengruppe Beauty zeichnet sich durch ein breites und tiefes Sortiment, eine hohe Innovationsfreudigkeit der Industrie und saisonale Sortiment- und Layoutveränderungen aus. Handel und Shopper stellt dies vor besondere Herausforderungen.

Permanente Produktplatzierung an der Regalfront

Eine permanente Platzierung unmittelbar an der Regalfront durch Regalordnungs- und Warenvorschubsysteme sowie eine strukturierte Anordnung der Produkte erhöhen die Sichtbarkeit und geben dem Shopper die notwendige Orientierung. Dies wirkt insbesondere dann abverkaufs-fördernd, wenn keine Beratung am Regal stattfindet. Das Regal wirkt stets aufgeräumt und erzeugt Anziehungskraft auf den Shopper. Ein so strukturiertes Regal macht neugierig zu stöbern - insbesondere auch nach Impulsartikeln, die nicht auf der Einkaufsliste stehen. Zudem wird selbst bei geringer Warendecke die Anmutung eines vollen Regals erzeugt, was gerade bei höherpreisigen Artikeln im Beautysortiment häufig der Fall ist. Das Regal bleibt für den Shopper stets attraktiv. Aus einer Vielzahl vor allem impulsstarker Warengruppen ist empirisch belegt, dass eine Verbesserung der Produktsichtbarkeit steigende Abverkäufe nach sich zieht. So führt etwa in der Warengruppe Süßwaren eine Verbesserung der Visibilität von 50 auf 85% zu 6% höheren Kundenbons und 12% höheren Süßwarenumsätzen.

Eine weitere Herausforderung der Warengruppe Beauty liegt darin, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Produktverpackungen, -Formen und -Behältnisse im Regal präsentiert, strukturiert und mit Regalordnungs- und Warenvorschubsystemen an die Regalfront gebracht werden sollen. Kartonagen, wie beispielsweise bei Haarcolorationen oder im OTC-Bereich verwendet, lassen sich zuverlässig wie millionenfach in anderen Warengruppen praktiziert mit einem klassischen Regalordnungs- und Warenvorschubsystem an die Regalfront bewegen.

Bei runden oder ovalen Produktverpackungen und -Behältnissen sorgt eine innovative und patentierte Warentrennungs- und –vorschublösung aus einem einzigen Bauteil für eine zuverlässige Regalordnung und Frontpräsentation von zum Beispiel Deo-, Haarpflege oder sonstigen Beautyprodukten. Hierbei lassen sich die Fachbreiten individuell entsprechend der Produktbreite spielend leicht fixieren. Es entstehen formstabile Fachreihen, die für die Präsentation derartiger Produkte ideal sind.

Eine weitere Herausforderung stellt die abverkaufsoptimierte Frontpräsentation von Produkten mit konischer Verpackung oder konischen Behältnissen dar. Dies kann zu einer eingeschränkten Präsentationsqualität führen. In diesem Fall besitzt das Produkt nur einen schmalen Standboden und verbreitert sich oberhalb des Regalordnungssystems (etwa dem Fachteiler) und ragt in den Nachbarstellplatz hinein. Derartige Produkte bedürfen einer Regalordnungs- und Vorschublösung, die ein „verhaken" benachbarter Produkte vermeidet. Hier kann ein U-förmiger Vorschubkanal die richtige Platzierungslösung sein. Hierbei bestimmt die maximale Breite des Produkts die Positionierung der jeweiligen Vorschubkanäle. Ein Verhaken der Produkte wird vermieden und ein zuverlässiges Vorschubergebnis erreicht

Reduzierung der Merchandisingaufwendungen

Ein weiterer positiver Effekt von Regalordnungs- und Vorschubsystemen in der Warengruppe Beauty ist, dass sich die Regalpflegeaufwendungen durch die Installation von Regalordnungs- und Vorschubsystemen deutlich reduzieren lassen. Warum? Jedes Produkt erhält - zum Beispiel durch die Integration von Fachteilern - einen eindeutig definierten Regalplatz. Das regelmäßige Vorziehen der Ware entfällt, wenn Vorschubsysteme für kontinuierliche Frontpräsentation sorgen. Für eine dauerhaft zuverlässige Einhaltung des zuvor erstellten Regalbelegungsplans sorgen zudem Labelhalter und Produktlabel, die auf die Warenvorschubsysteme einfach aufgesteckt werden. Diese Produktlabel werden automatisch in der Platzierungsreihenfolge gemäß Regalbelegungsplan gedruckt und sortiert, so dass die Merchandisingkraft beim Aufstecken der Labelkarten leichtes Spiel hat. So wird vermieden, dass leere Regalplätze willkürlich mit Ware bestückt werden und das zuvor sorgsam entwickelte Platzierungslayout verwässert wird. Produkt-Stammplätze etablieren sich so nachhaltig. Die Shopperorientierung wird verbessert und der Absatz gefördert. Ein weiterer sinnvoller Nebeneffekt ist, dass auch der jeweilige Warenvorschub mit einem eindeutig definierten Produkt „verheiratet" wird. Damit ist sicher gestellt, dass zum Beispiel bei stark heterogenen Produktverpackungen, Produktgewichten und Behältnissen der richtige Warenvorschub immer hinter dem richtigen Produkt steht. Dauerhaft perfekte Vorschubergebnisse werden erzielt.

Licht schafft Atmosphäre

Ein professionell ausgeleuchtetes Beautyregal lässt die Produkte perfekt erstrahlen. So werden besipielsweise mit einer kaltweißen LED-Beleuchtung die Produktfacings optimal ausgeleuchtet. Wichtig hierbei ist eine optimale Positionierung der Leuchtstreifen an vorderster Front des Regals. Hiermit wird vermieden, dass die Oberseiten der Produkte beleuchtet werden und das für die Sichtbarkeit und den Abverkauf wichtige Facing im Schatten liegt. Die Produktausleuchtung mit LED-Elementen rentiert sich in kurzer Zeit dank extrem geringer Stromaufnahme und einer sehr hohen Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden. Durch eine nur minimale Wärmeabstrahlung ist diese Beleuchtungsform zudem besonders geeignet für temperatursensitive Beauty-Produkte. Mit den beschriebenen Maßnahmen wird sicher gestellt, dass das Beauty-Stammregal dauerhaft nach Shopper-Bedürfnissen strukturiert bleibt. Hierdurch wird dem Regal eine hohe Attraktivität verliehen. Der Kunde wird an das Regal gelockt, er erhält die von ihm gewünschten Ideen und Anregungen.

Gute Gründe für mehr Visibilität im Beauty Regal:

1. Die Wertigkeit der Ware wird weiter steigen.
2. Qualitativ hochwertige Ware und Verpackung alleine genügen nicht. Die Ware muss sichtbar sein - bis zum letzten Stück.
3. Visibilität lohnt sich. Denn nur was gesehen wird, wird auch gekauft.
4. Maßnahmen zur Steigerung der Visibilität amortisieren sich meist nach kurzer Zeit.
5. ... und sorgen für begeisterte und treue Kunden.

Oliver Voßhenrich, Geschäftsführer, POS TUNING

Die Kolumne als PDF Datei herunterladen

Log in

fb iconLog in with Facebook
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd