Flexheader3

Newsroom

Tiefkühlkost – immer noch Potential für die unbeliebte Abteilung

2018 07 11 Wege zur WohfühlabteilungFoto: Stefanie Brückner, Thomas Schindel

In der Tiefkühlabteilung steckt immer noch Potenzial:

Ein modernes Layout, das schon von Weitem ins Auge fällt. Truhen, die freie Sicht auf die Ware erlauben – in der Tiefkühlabteilung hat sich in puncto Inszenierung und Emotionalisierung einiges getan. Doch noch nicht überall werden tiefgekühlte Lebensmittel optimal in Szene gesetzt.

weiterlesen ...

Neues Warenpräsentations-System

Der Hersteller von Warenpräsentations-Lösungen POS Tuning hat ein neues Warenschubsystem für Tabakwaren auf den Markt gebracht. Ziel ist es, die in ihrer Beliebtheit gestiegenen E-Zigaretten und E-Liquids sowie Flavours in den Fokus zu rücken. Wichtig ist dem Unternehmen mit Sitz in Bad Salzuflen, dass Warenpräsentations-Lösungen in Kommunikation mit dem Shopper treten. Auf der Messe „Inter-tabac 2017“ widmet sich POS Tuning zudem den Fragestellungen: Wie vermeidet man Diebstähle? Was bedeuten die neuen Innovationen für Ihr Geschäft? Wie integriert man „Rauchen, Dampfen, Erhitzen“ erfolgreich in einer Warenpräsentation?

https://www.stores-shops.de/einrichtung/detail/Controller/Article/pos-tuning-neues-warenpraesentations-system.html

Foto: stores + shops

weiterlesen ...

POS Tuning fördert Professur für Unternehmertum

Nicht nur unser Gründer Udo Voßhenrich, sondern auch sein Sohn und unser Geschäftsführer Oliver Voßhenrich, der selbst schon vor POS Tuning eine eigene Firma gegründet hatte, sind beide besondere Unternehmer-Persönlichkeiten. Beide fördern daher Innovationsfreue und Selbstständigkeit und unterstützen die Region. In dem Kontext freuen wir uns als lippisches Unternehmen, dass wir die neue Stiftungsprofessur „Entrepreneurship“ für die nächsten 5 Jahre unterstützen dürfen, die am Institut für Wissenschaftsdialog angesiedelt ist. Oliver Voßhenrich sieht den Sinn des neuen Lehrstuhls darin, „die Ideen und den Spaß am Unternehmertum zu fördern und zu entwickeln.“

Lesen Sie hier mehr:

https://www.stiftung-standortsicherung.de/den-geist-des-unternehmertums-wecken/

Foto: IHK Lippe zu Detmold

weiterlesen ...

Pilotprojekt Sensorik Tegut, Nestle & POS Tuning

Über das Gemeinschaftsprojekt zwischen Tegut, Nestlé und POS Tuning wurde hier berichtet. Bei der Konferenz Robotics4Retail in 2017 haben wir mit den beiden anderen Unternehmen zusammen präsentieren dürfen, wie wir mit unserer Sensoriklösung an den Vorschubsystemen von Nestle sowohl Bestand als auch tages- bzw. minutengenaue Abverkäufe messen können. Dafür bekommen die Unternehmen eine Online-Plattform mit Reportingfunktion, wo man Abverkäufe, Bestände, Out of Stocks und Befüllungen sehen kann. Die vorherige Lösung epusher arbeitete noch mit Kabelverbindung, die neue Version – stock beacon genannt – funktioniert nun kabellos mit Batterie, was die Installation deutlich vereinfacht.

Die Meldungen der Events (Entnahme, Befüllung etc) können an das Warenwirtschaftssystem des Händlers gesendet werden, um automatisch nachzubestellen oder an Mitarbeiter oder zukünftig Roboter geschickt werden als Hinweis, dass befüllt werden muss.

https://www.retailtechnology.de/supply-chain/detail/Controller/Article/alles-robotik-oder-was.html

und

https://www.retailtechnology.de/instore/detail/Controller/Article/robotics4retail-konferenz-2017.html

weiterlesen ...

Tabakabsatz profitiert im Handel von intelligenter Produktpräsentation

Wer kennt ihn nicht im Handel, den Begriff effi cient consumer response, was so viel bedeutet wie: Nur wer seinen Kunden versteht und alle Handlungen an seinen Bedürfnissen ausrichtet, kann ihm auch etwas verkaufen. Das ist natürlich eine Binsenwahrheit, die für jeden Point of Sale gilt. Die Frage, was den Konsumenten auf der Verkaufsfläche bewegt und welche Bedürfnisse er hat, wird in unserer Zeit tiefgründig durch Bon-Auswertungen, Haushaltspanel, Kundenbefragungen und diverse andere Erhebungen untersucht. Die Gesamtheit aller Maßnahmen bezeichnet man im Fachjargon als Shopper Analystics. Aber genügt das auch? Lässt sich nicht durch geschickte Anordnung der Produkte ein höherer Absatz erzielen?

weiterlesen ...

Das neue POS-T Gleitsystem VARUS

Unsere neueste Innovation ist das POS-T Gleitsystem VARUS, welches selbst schwere Produkte nach vorne in den optimalen Sicht- und Griffbereich bringt.

Dank der POS-T Spezialkonsolen lässt sich individuell die passende Neigung an der hinteren Bodenkante einstellen. Das Beste daran ist, dass sich die Spezialkonsolen in nahezu allen marktüblichen Regalsystemen verwenden lassen. So erhalten Sie stets eine durchgängige Front der Warenpräsentation selbst bei unterschiedlichsten Neigungen.

weiterlesen ...

Die Ware in Reihe bringen

Cooler Großauftrag für POS Tuning:

Das Unternehmen stattet bei Tesco 125.000 Meter Tiefkühlregal mit Warenvorschub-Systemen aus.

Es ist bereits der zweite Großauftrag, den POS-Tuning von der führenden britischen Supermarkt-Kette bekommen hat. Nach den Entertainment-Abteilungen in über 900 Supermärkten waren diesmal die tiefgekühlten Regalflächen bei Tesco im Fokus. Die Spezialisten für Warenvorschub-Systeme aus Bad Salzuflen bringen in ihnen die Packungen in Reihe und optimieren damit nicht nur das optische Erscheinungsbild, sondern halten die Produkte auch ständig in greifbarer Nähe zum Kunden.

weiterlesen ...

20 Leser blicken hinter die Kulissen

Bericht aus der Lippischen Landeszeitung vom 01.05.2014

Bad Salzuflen (ero). Rund um den Globus liegen Schokoladentafeln ordentlich neben Suppentüten und Deos - alles Dank der Regalsysteme aus dem Haus "POS Tuning" in Bad Salzuflen. "Ich wohne seit mehr als 45 Jahren in der Nachbarschaft und habe erst heute erfahren, dass das Unternehmen in über 120 Ländern tätig ist", sagt Ursula Schröder, die mit Ehemann Hans gekommen ist. Sie sind zwei von 20 LZ-Lesern, die bei der Aktion "LZ öffnet Türen" für den Besuch bei "POS Tuning" ausgelost worden waren. "Seit mein Vater Udo die Firma 1998 in der heimischen Garage gegründet hat, entwickeln wir Lösungen, die für Händler und Kunden Vorteile bieten", sagt Geschäftsführer Oliver Voßhenrich. Viele Regalordnungssysteme des Unternehmens finden sich weltweit in Supermärkten, Tankstellen und Drogerien. "Aus der Erkenntnis, dass nur gekauft werden kann, was der Kunde auch sieht, entstand als erstes Produkt ein automatisches Warenvorschubsystem", so Voßhenrich. Heute präsentiere sich das Salzufler Unternehmen mit seinen rund 150 Mitarbeiterin als "Global Player" mit Kunden auf allen Kontinenten. "Wir gehören schon zu den Marktführern - weltweit", betont Voßhenrich.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Log in

fb iconLog in with Facebook
Our website is protected by DMC Firewall!